Fehler Management (FM)

Mit dem Fehler Management können Schwellwerte auf die Messdaten gelegt und im Eventfalle auch Alarme erzeugt sowie automatisiert an einen bestimmten Teilnehmerkreis versendet und verarbeitet werden. Auf dieser Basis können verschiedene Reports zur Darstellung der Verfügbarkeit und der Ausfallzeiten erstellt werden (beispielsweise SLA oder MTTR Reports).

  • Netzwerkfehler schnell erkennen und isolieren, um diese zügig zu beheben
  • Intelligente Vorab-Analyse von Netzwerkproblemen, kurze MTTR
  • Automatisierte Root Cause Analyse, um schnell den verursachenden Fehler zu finden
  • Business Impact Analyse, um zu sehen, wie der Netzwerkfehler den Betrieb beeinflusst
  • Schnelle Reaktionszeiten
  • Priorisierung von Alarmen, Alarm-Korrelation
  • Dynamic Rule Generation (DRG)

Ihr Vorteil:

=> Schnelle Identifizierung der Fehlerursache und schnelle Fehlerbehandlung mit kurzen Netzwerkausfallzeiten

Auszug Measurements
Ansprechpartner
Yurda Oktay
Leiterin Geschäftsentwicklung
+49 6103 834 83 333

Einsatzszenarien

Inventory & Discovery

Den Kern der Software bildet die Discovery. Sie erfasst entweder durch Ihre vorhandene Betriebsmitteldatenbank oder einer XML Discovery, welche Netzelemente vorhanden sind und in das Monitoring übernommen werden können.

  • Automatisierte Discovery & Inventarisierung
  • Automatisches Konfigurations-Management-Backup
  • Abbildung von Netzwerktopologien & -schemata
  • Abbildung von Abhängigkeitsstrukturen
  • Beschränkung möglich auf einzelnes Netzwerk oder Teilnetzwerk bzw. mehrere Teilnetzwerke
  • Nachvollziehbarkeit von Konfigurationsänderungen an Geräten
  • Möglichkeit zur Erstellung von Konfigurations-Templates
  • End-2-End Service Discovery

Ihr Vorteil:

=> Vereinfachung & Effektivität durch Automatisierung, kurze Bereitstellungszeit, verbesserte Service-Erreichbarkeit

Angebot anfragen

Auszug Inventory

Performance Management (PM)

Das Performance Management erfasst die Messdaten der Netzelemente aus denen später beispielsweise der Grad der Auslastung, Trends und Plandaten aus historischen Werten dargestellt werden können. Mit dem Fehler Management können Schwellwerte auf die Messdaten gelegt und im Eventfalle auch Alarme erzeugt sowie automatisiert an einen bestimmten Teilnehmerkreis versendet und verarbeitet werden. Auf dieser Basis können verschiedene Reports zur Darstellung der Verfügbarkeit und der Ausfallzeiten erstellt werden (beispielsweise SLA oder MTTR Reports). 

Überwachung & Berichterstattung

  • Sammeln, Auswerten und Zusammenfassen von Daten
  • Flexible Berichte und Auswertungen
  • Kapazitäts- und Auslastungsplanung
  • Weiterbearbeitung von Messungen
  • Visualisierung in Weather Maps, Analyzer, Dashboards, etc.

Ihr Vorteil:

=> Proaktives Netzwerk Management, man weiß immer was los ist und kann entsprechend reagieren sowie adäquate Priorisierung von Netzwerkproblemen vornehmen

Auszug Analyzer

Fehler Management (FM)

Mit dem Fehler Management können Schwellwerte auf die Messdaten gelegt und im Eventfalle auch Alarme erzeugt sowie automatisiert an einen bestimmten Teilnehmerkreis versendet und verarbeitet werden. Auf dieser Basis können verschiedene Reports zur Darstellung der Verfügbarkeit und der Ausfallzeiten erstellt werden (beispielsweise SLA oder MTTR Reports).

  • Netzwerkfehler schnell erkennen und isolieren, um diese zügig zu beheben
  • Intelligente Vorab-Analyse von Netzwerkproblemen, kurze MTTR
  • Automatisierte Root Cause Analyse, um schnell den verursachenden Fehler zu finden
  • Business Impact Analyse, um zu sehen, wie der Netzwerkfehler den Betrieb beeinflusst
  • Schnelle Reaktionszeiten
  • Priorisierung von Alarmen, Alarm-Korrelation
  • Dynamic Rule Generation (DRG)

Ihr Vorteil:

=> Schnelle Identifizierung der Fehlerursache und schnelle Fehlerbehandlung mit kurzen Netzwerkausfallzeiten

Auszug Measurements

Network Configuration and Change Management (NCCM)

Das Highlight bildet die Configuration Management Engine. Sie ermöglicht u.a. die automatisierte Provisionierung von Diensten und Netzelementen sowie die automatisierte Schwachstellenanalyse in Form von beispielsweise Policy und Vulnerability Checks. Unterschiede in den Konfigurationen werden mit der "compareDiff" Funktion visuell dargestellt. Dabei wird die Revisionssicherheit durch nicht veränderbare Zeitstempel der Aktivitäten sowie durch ein integriertes User/Rollen Management gewährleistet. Auch kann der Produktlebenszyklus (sog. Lifecycle Management) der Netzelemente überwacht und rechtzeitig mittels Reports aus der Software zur Budgetplanung für anstehende Firmware Release Updates herangezogen werden. Sollten Sie diese Unified Management Lösung umfassend in Ihrem Netz nutzen, dient es im Idealfall dazu, das Netz automatisiert zu administrieren.

  • Echtzeit-Konfiguration für Sicherung & Wiederherstellung
  • Prozessorientiertes Change Management
  • Konfiguration für Policy Management
  • Dienste für Vulnerability und Lifecycle Management, ITIL-Konformität
  • Erstellen von Konfigurationsstandards basierend auf Unternehmensrichtlinien
  • Erfassen von Konfigurationsänderungen von einzelnen Geräten
  • Möglichkeit, Jobs anzulegen für gesteuerte Ausführung und Rollback umfangreicher Änderungen
  • Automatisierung komplexer Aufgaben mit einfachen Templates

Ihr Vorteil:

=> bis zu 70% Zeit- und Kostenersparnis und Reduzierung von Fehlern durch hohen Automatisierungsgrad

Auszug "Config Diff" zur direkten Darstellung Konfigurationsunterschiede vorher/nachher

Compliance Management/Policy Checking mit NCCM

Einen besonderen Bestandteil des NCCM bildet das Compliance Management und Policy Checking. Es baut nahtlos auf die vorhandenen Informationen auf, so dass ohne Hinzunahme eines zusätzlichen Tools die Software auch zur Absicherung der eigenen Infrastruktur verwendet werden kann.

  • Automatisierte Kontrolle von messbaren Compliance Richtlinien
  • Revisionssicheres Erfassen von Konfigurationsänderungen
  • Automatisierte Erstellung eines Reports
  • Auf Wunsch automatisiert gemäß Compliance Richtlinien Konfiguration änderbar

 

Ihr Vorteil:

=> Zeitersparnis durch automatisierten Abgleich von messbaren Regelwerken 24x7

 

 

Lifecycle Management mit NCCM

Reduzierung von Risiken durch Identifizieren von Geräten, die:

  • nicht länger verkauft werden
  • nicht länger durch Hersteller-Service-Agreements abgedeckt werden
  • am Ende ihrer Nutzungsdauer sind
  • Identifizierung von Sicherheitsrisiken durch veraltete Firmware

Ihr Vorteil:

=> ermöglicht Planung für zukünftigen Hardware-Austausch und Budgetplanung

 

 

24 monatiger EoX Report

Schwachstellenanalyse / Vulnarability Checks mit NCCM

  • Automatisierte Darstellung von Reports über betroffene Geräte im Netzwerk
  • Auf Wunsch automatisiert revisionssicher änderbar

Ihr Vorteil:

  • Zeitersparnis durch automatisierten Abgleich von Security Berichten mit bestehenden Firmware Releases (24x7)

Management von Cisco Application Centric Infrastructure (ACI) Lösungen (C-SDN)

  • Überwachung der Sensordaten
  • Sicherung der Konfiguration
  • Geräteinventarisierung (Swtiche, Linekarten), Darstellung der Protokolle (OSPF, BGP. LLDP.), Systemalarme und -fehler
  • Topologie und Dienste (Service Analyzer)
  • Konfigurationsmanagement

Ihr Vorteil:

  • bessere Visualisierung des Netzes
  • "Userfreundliche" Konfiguration und schnellere Inbetriebnahme der Cisco ACI Komponenten
  • besseres Monitoring und Management des SDN fähigen Netzes
  • Integration von 3rd Party Komponenten und Orchestrierung Ende-zu-Ende
  • Adaptierung von nicht SDN-fähigen Geräten in das Cisco-SDN Netz
Auszug Cisco ACI Management

Service Analyzer & Netzwerk Service Analyzer

Ihr Vorteil:

  • zentrales Abbild des Gesamtnetzes (z.B. optischer Layer und packet Layer)
  • Visuelle Darstellung des Netzes Ende-zu-Ende mit Drilldown Option zum Anzeigen der Subservices
  • Tagbasierte Gruppierung und Darstellung der Dienste (geräteübergreifend, kundenübergreifend)
Auszug StableNet® Telco Service Analyzer mit Ende-zu-Ende Monitoring

Zertifizierungen