IAP-MAN-Lösungen
für Internet Access Provider

(Ultra-)Breitband stellt IAP vor neue Herausforderungen

Mit dem Aufschwung neuer Technologien wie 4K-Video, Live-Video, Virtual Reality (VR) und Internet of Things (IoT) wächst der Netzwerkverkehr, insbesondere der Videoverkehr, exponentiell. Vor allem mit der Cloudification nimmt die benötigte Bandbreite von Mietleitungen rapide zu und lässt die Nachfrage nach GE/10GE-Mietleitungen immer schneller wachsen. Dies bekommen vor allem Internet Access Provider (IAP), die Dienste für private und gewerbliche Nutzer anbieten, zu spüren: Geringe Latenzen, weniger Jitter und höher Stabilität sind nachgefragt wie nie.

Gleichzeitig steigt aufgrund des Netzwerkausbaus die Anzahl von Geräten und richtlinienbasierten Routen, sodass die manuelle Bedienung und Wartung immer schwieriger werden. Ebenso ist die Ausschöpfung der IPv4-Adressen für viele IAP eine Hürde, da die IPv6-Industriekette derzeit noch nicht ausgereift und inkompatibel mit IPv4 ist. Was tun?

Internet Access Provider (IAP) bekommen die starke Nachfrage nach mehr Bandbreite zu spüren.

Königsweg: End-to-End-MPLS-Lösung für IAP-MAN

Um Internet Access Providern das Rüstzeug zu geben, diese Anforderungen an den Netzausbau zu bewältigen, unterstützt Sie Pan Dacom Direkt mit zukunftsfähigen End-to-End-MPLS-Lösungen im Bereich Metropolitan Area Network (MAN), die den Aufbau eines kostengünstigen und zuverlässigen IAP-MAN mit hoher Bandbreite leisten. Dies umfasst u.a. die Integration von Service Routern und Broadband Network Gateways (BNG) auf einem Knoten (Mini BNG), auf dem der Multicast-Replikationspunkt bereitgestellt wird.

Breitbandservices für zuhause wie VoIP werden auf einem IP-MPLS-Ethernet-MAN ausgeführt. Darüber hinaus sind alle Breitbandservices natürlich im PPPoE- oder IPoE-Modus zugänglich und werden auf dem Mini BNG beendet. In dem mit dem BNG verbundenen Upstream-Netzwerk wird das L3VPN zur Implementierung von VoIP- oder VOD-Services eingesetzt, während der native IP-Multicast oder das Multicast-VPN zum Übertragen vom BTV-Verkehr verwendet wird.

Die Mietleitungsdienste werden transparent über das MPLS-VPN übertragen. Die Übersetzung der IPv4- in IPv6-Adressen erfolgt dabei mittels der CGN-Boards auf dem BNG.

Hoch skalierbar und kostengünstig: Beispiel einer End-to-End-MPLS-Lösung für Internet Access Provider im Bereich Metropolitan Area Network.

Kosten- und Zeitersparnis

End-to-End-MPLS-Lösungen erreichen dank GE/10GE/100GE-Schnittstellen nicht nur heute schon höchste Bandbreiten, sondern können auch zukünftig leicht skaliert werden. Eine Neuplanung von VLAN und VPN an anderen Standorten entfällt. Überdies werden mehrere IPv6-Bearer-Lösungen sowie Software Defined Networking (SDN) unterstützt. Da die Services selbst nur auf den Randknoten konfiguriert werden, ist eine schnelle Bereitstellung quasi garantiert und aufgrund der Einsparung an Geräten und Glasfaser sogar preiswerter.

Schlüsseltechnologien verstehen

  • End-to-End-MPS-Lösungen profitieren von einer Reihe technologischer Innovationen, darunter hardwarebasierte BDF-Erkennung, die zur Kanalüberwachung eingesetzt wird. Sie unterstützt ein minimales Sendeintervall von 3,3ms und eine minimale Fehlerkennungszeit von 10ms. Damit ist sie ideal geeignet, um schnelles Protection Switching auszulösen und die automatische Störungsbeseitigung anzustoßen.
  • Eine weitere Technologie ist das Ethernet VPN (EVPN), das auf IP/MPLS- und Ethernet-Techniken beruht. Es ermöglicht eine Lastverteilung von mehreren Pfaden sowie flexible Filterrichtlinien und Inter-Domain-Lösungen. Zugleich ermöglicht es eine flexible Bereitstellung von Redundanzgruppen, um so die Zuverlässigkeit zu erhöhen.
  • Full-Service-Bearer bieten weiterhin vielfältige Servicezugriffe und flexible Authentifizierungs- und Verrechnungsrichtlinien. Dabei wird IPv4 / IPv4 Dual Stock unterstützt.
  • Damit jederzeit ein unterbrechungsfreier Datenverkehr gewährleistet werden kann, kommen Hot Backups und Dual-BNG zum Einsatz. Falls das Master-BNG oder die mit dem Master-BNG verbundene Verbindung fehlschlagen, können Services schnell auf das Backup-BNG geswitcht werden.

Kompatible Produkte unseres Partners Huawei

Pan Dacom Direkt unterstützt Sie – von der Planung bis zur Installation – mit leistungsstarken IAP-MAN-Lösungen. Hierbei kommen die Router der NE-Serie von Huawei zum Einsatz, die dank ihrer fortschrittlichen Architektur einen reibungslosen Betrieb versprechen.

Sichern Sie sich jetzt das kostenfreie Whitepaper zu IAP-MAN-Lösungen als PDF-Download.

Oder treten Sie noch heute mit unseren Kundenberatern in Kontakt.

 

Ansprechpartner
Andreas Krebser
Technical Account Manager
+49 6103 834 83 333