FTTH Gesamtkonzept

Ganzheitliche Fiber-To-The-Home Lösung mit Open Access

Die Ausgangssituation:

Die Förderbedingungen für den FTTH Ausbau ab 2019 verlangen neue Konzepte, die auf rein optischer Übertragung basieren und im Netzkonzept einen Open Access Zugang ermöglichen müssen.

Die Lösung:

  • Zertifizierte Open Access Schnittstelle für die drei größten Carrier im deutschen Markt
  • GPON mit passiven Splittern im HVT verbaut. Start mit hohem Splittingverhältnis, problemloses Wechseln der Splitter sollten größere Bandbreiten pro Kunde benötigt werden
  • Point-to-Point LWL Verlegung ab dem HVT zum Endkunden
  • Unified Management zur zentralen Überwachung des Gesamtnetzes bis auf Diensteebene
Unser FTTH Gesamtkonzept im Schaubild

Das Konzept

Die Förderbedingungen für den Breitbandausbau in Deutschland werden in 2019 strenger. Um Zugang zu Fördermitteln zu erhalten muss das geplante Netz folgende Punkte zwingend erfüllen

  • Ausbau ausschließlich über LWL
  • Open Access Zugang für Drittanbieter
  • 1 Gbit/s pro Anschluss

Die Herausforderung besteht für viele Betreiber darin diese Anforderungen umzusetzen und dabei den aktuellen Markt für Fiber-to-the-Home Anschlüsse zu berücksichtigen. Dies verlangt ein Konzept für eine zukunftssichere Netzplanung mit einem Pay-as-you-grow Ansatz.

Unser ganzheitlicher Ansatz basiert bei der aktiven Technik auf einer GPON Lösung mit passiven Splittern direkt im HVT verbaut. Die passive Infrastruktur wird Punkt-zu-Punkt verlegt. Diese Kombination erlaubt es zunächst mit einem hohen Splittingverhältnis Kosten zu sparen und gleichzeitig auf zukünftige Forderungen nach höher bitratigen Anschlüssen mit einem einfachen Austausch der Splitter reagieren zu können. Um das eigene Netz von Beginn an optimal vermarkten zu können, bietet unsere Lösung eine zertifizierte Open Access Schnittstelle. Über einen eigens dafür definierten Layer 2 Zugang können Sie so Ihr Netz an überregionale Carrier vermieten, ohne Anpassungen an Ihrer Hardware vornehmen zu müssen oder Hardware eines anderen Anbieters im Netz zulassen zu müssen. Das Management des Gesamtsystems erfolgt zentral über ein vereinheitlichtes Managementsystem, das Click-Provisionierung und Ende-zu-Ende Konfiguration für sämtliche Komponenten bis zur Diensteebene erlaubt.

Die Vorteile

Setzen Sie den FTTH-Ausbau fördermittelgerecht und trotzdem mit einem wirtschaftlichen Ansatz um. Mit unserem Konzept ist sichergestellt, dass Ihr Netz zukünftigen Anforderungen gewachsen ist, dabei aber keine kostenintensiven Überkapazitäten aufweist. Die Open Access Schnittstelle ist nicht nur Fördervoraussetzung sondern erlaubt Ihnen auch Ihr Netz überregional zu vermarkten und die tiefgehende zentrale Überwachung stellt sicher, dass Sie dort wo es notwendig ist frühzeitig Infrastrukturanpassungen durchführen können. Die Pan Dacom Direkt GmbH bietet Ihnen dieses Konzept maßgeschneidert auf Ihre Anforderungen und übergibt Ihnen auf Wunsch ein schlüsselfertiges Gesamtsystem inklusive Hardware, Software und Installation sowie der Option auf 24x7 Support durch unsere geschulten Techniker.