AUDI AG

DWDM-Systemtechnik verbindet Innovation mit Zukunftstechnologie

Im neuen Innovationscampus der AUDI AG werden Systeme der SPEED-OTS-5000 Produktreihe eingesetzt.

Mitten in Bayern, zwischen den Metropolen München und Nürnberg, entsteht in Ingolstadt nahe der Audi-Zentrale der IN-Campus, entsteht eine neue Infrastrukturbasis für innovative Technologieprojekte wie autonomes Fahren, Elektromobilität und intelligente Vernetzung. Neben dem Projekthaus mit 42.000 Quadratmetern Büro- und Werkstattfläche sind in dem entstehenden Technologiepark unter anderem ein Fahrzeugsicherheitszentrum mit einer hochmodernen Crash-Arena, ein Funktionsgebäude inklusive Feuerwache, ein Energiezentrum und ein Rechenzentrum untergebracht, in dem Audi und ausgewählte Partnerunternehmen zukunftsweisende Lösungen entwickeln werden.

Highspeed-Entwicklung mit zukunftsweisender Technologie

Für die Kopplung der modernen Rechenzentren auf dem Innovationscampus und im Audi-Werk setzt Audi auf neueste WDM-Systemtechnik. Die dort eingesetzten SPEED-OTS-5000 Systeme bieten Audi hohe Flexibilität und kurze Reaktionszeiten bei gleichzeitiger Reduzierung von Betriebskosten wie beispielsweise der Glasfasermiete. Vor allem aber erhöht die unterbrechungsfreie Erweiterbarkeit des Systems die Investitionssicherheit, um bei steigendem Bedarf an Übertragungskapazität mitzuwachsen. Erreicht wird dies durch die mehrfach redundante Auslegung der beiden Standorte über zwei Trassen und unabhängigen SPEED-OTS-5000 Systemen für sowohl das LAN- als auch das SAN-Netzwerk. Die darin verbaute SPEED-MUX 800G ist die weltweit erste modulare 800 Gbit/s Multiprotokoll-Multiplexer-Karte mit steckbaren CFP2-Modulen und einer Layer 1 AES 256 Bit Verschlüsselung. Bis zu 400 Gbit/s pro DWDM-Kanal bieten Audi maximale Flexibilität bei gleichzeitig zukunftsweisender Technologie. Bei maximaler Beschaltung der verfügbaren 64 DWDM-Wellenlängen können so bis zu 25,6 Tbit/s über nur eine Glasfaserleitung übertragen werden.

Freie Fahrt für Innovationen

Auf der rund 20 km langen Strecke werden in Summe über alle Ausbauphasen zusammengerechnet 38x 100 Gbit/s Ethernet, 426x 10 Gbit/s Ethernet und 164x 32G Fibre Channel übertragen. Mit dem modularen SPEED-OTS-5000 System kann eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 7,2 Tbit/s pro Chassis erreicht und dank der hochperformanten Muxponderkarte SPEED-MUX 800G können 8x 100 Gbit/s Ethernet-Anwendungen aggregiert werden. Mit einer viermal schnelleren Datenübertragungsgeschwindigkeit als bei herkömmlichen 100G-Lösungen ermöglicht die 400G-Technologie es Audi, die ständig steigenden Bandbreitenanforderungen zu erfüllen.
Gleichzeitig ermöglicht die modulare Pay-as-You-Grow-Architektur des SPEED-OTS-5000 Systems einen nachhaltigen Netzausbau. „Auf der Suche nach einer modernen Technologie zur Kopplung von Rechenzentren ist Audi auf die DWDM-Technologie gestoßen. Die hohen Übertragungsraten, die mit dieser Technologie möglich sind, stellen eine leistungsstarke Lösung dar, mit der Audi bestens für die Zukunft aufgestellt ist“, sagt Christian Kraus, Projektleiter des DWDM Projekts bei AUDI AG. Damit ist der Weg frei für eine nachhaltige und performante Innovationsentwicklung in den Bereichen autonomes Fahren, Elektromobilität und intelligente Vernetzung.

Unternehmen

Audi steht für sportliche Fahrzeuge, hochwertige Verarbeitung und progressives Design – für „Vorsprung durch Technik“. 1899 von August Horch gegründet, ist der Aui Konzern, der auch die Marken Bentley, Ducati und Lamborghini unter seinem Dach vereint, heute einer der erfolgreichsten Hersteller von Automobilen und Motorrädern im Premiumsegment.

Weltweit arbeiten mehr als 85.000 Menschen für den Audi Konzern, davon rund 58.000 in Deutschland. Mit ihren attraktiven Marken sowie neuen Modellen, innovativen Mobilitätsangeboten und wegweisenden Services, setzt die Markengruppe Premium den Weg zum Anbieter nachhaltiger, individueller Premiummobilität konsequent fort.